logo

Burnout - Nein Danke

 

Wenn  die Batterie unserer Taschenlampe leer ist, kaufen wir eine neue
oder laden den Akku auf.


Wenn der Tank unseres Autos fast leer ist tanken wir.


Und ganz genauso gehen viele mit ihrem eigenen Energiesystem um.
Wenn sie erschöpft sind, gehen sie zur Massage, treffen sie sich mit Freunden, in deren Gegenwart sie sich aufladen können, oder benützen ihre Familie als Jungbrunnen.
Sie pilgern von einem Kraftplatz zum nächsten oder konsumieren Aufputschmittel.
Das entspricht dem ständigen Wechsel zwischen vollem und fast leerem Tank.
Dabei stellt sich  die Frage, wie lange sie es wohl schaffen werden immer rechtzeitig irgendwo zu tanken. Wann droht in diesem riskanten Dauerzustand des Angewiesenseins auf externe Energiequellen das Burn out.


Es ist jetzt an der Zeit dass alle Menschen das lernen, was Yogis, außergewöhnliche Menschen… schon lange können.  Eine kreative Verbindung zu unserem Energiepotenzial, zu unserer innersten Energiequelle herzustellen und diese dauerhaft zu halten.


Unsere Energiequelle ist im Vakuum.


Was wir uns als vollständige Leere vorstellen, ist nur im materiellen Sinn ein Nichts.
Es ist jedoch ein Plenum voll Potenzial und Information. Es besteht eine ständige Interaktion zwischen dem, was wir Materie nennen, und dem Vakuum, dem substanzlosen Energiemeer.
Und in diesem riesigen  Energiereservoir leben wir sogar mittendrin.
Dieses substanzlose Energiepotenzial liegt nicht irgendwo in der Ferne des Kosmos, sondern liegt zwischen unseren Teilchen. Das Energiepotenzial durchdringt die gesamte belebte und unbelebte Schöpfung.

Es ist Zeit  diese Energie und Informationsquelle in uns selbst zu aktiveren.


Methode


.: copyright by elfriede buksnowitz :: impressum :.